Königsschießen

Durch die Abgabe eines Satzes (2 Schuss) werden am Schützenfest-Montag bis 10:45 Uhr die 5 besten Schützen ermittelt.

Sind bei Ringgleichheit mehr als 5 Personen für die Endrunde ermittelt, so muss um die Teilnahme gestochen werden. Pro Stechschuss muss mindestens ein 7 geschossen werden. Die Schüsse werden solange wiederholt bis dieses gelingt.

Die maximal 5 Teilnehmer der Endrunde ermitteln dann unter sich den König durch die Abgabe von 2 Stechschüssen. Auch hier muss pro Stechschuss mindestens eine 7 geschossen werden, sofern sich mehr als 5 Schützen um das Amt des Königs beworben haben. Sind nur 5 oder weniger Königsbewerber vorhanden, dann entfällt diese Regelung. Es wird dann die Ringzahl der 2 abgegebenen Stechschüsse gewertet, egal wie hoch das Ergebnis ist. Die Reihenfolge des Stechens wird durch das Alter bestimmt, d.h. der Älteste beginnt.

Es darf auf allen Ständen geschossen werden.

Schützenkönig kann jedes Vereinsmitglied werden bei folgenden Voraussetzungen:

  • Dreijährige Vereinsmitgliedschaft ist erforderlich.
  • Das 21. Lebensjahr muss vollendet sein.
  • Der Wohnsitz muss im Vereinsgebiet (Kirchspiel Osterbrock) liegen.
  • Bis zur Erlangung einer zweiten oder weiteren Königswürde müssen jeweils fünf Jahre vergangen sein.
Aktualisiert: 20. Februar 2016 — 15:13
Schützenverein Osterbrock von 1920 e.V. © 2016 Frontier Theme