Karl-Heinz Drees ist neuer Kaiser in Osterbrock

Bei sonnigem Wetter fand am 10. September 2017 in Osterbrock das Kaiserschießen auf den Adler statt. Nur die ehemaligen Könige durften zum Wettkampf um die Kaiserwürde antreten.
Der alte Kaiser Bernd Uhlen eröffnete das Schießen traditionel mit dem Schuß auf den Ring, hier benötigte er nur zwei Schuß, um den Ring aus dem Schnabel zu schießen.

Der “alte” Kaiser beim Schuß auf den Ring im Schnabel zusammen mit dem ersten Vorsitzenden “Charly” Drees

Im Anschluß rangen die angetretenen Adjutanten um des Amt des Kaiseradjutanten, welches Thomas Hennekes, der sich gegen neun weitere Anwärter durchsetze und den ersten Flügel des Adlers zu Fall brachte, für sich sicherte.
Der Kampf um den zweiten Flügel wurde von den weiteren Zuschauern ausgetragen. Claudia Altevers setzte sich gegen 23 weitere Konkurrenten durch und erhielt für den Erfolg einen Präsentkorb.

Vorsitzender „Charly“ Drees und Gewinnerin Claudia Altevers

Für den Kaiser mußte dann der ganze Vogel fallen. Hier traten 11 Könige an. Die Spannung im Schießen um das Kaiseramt spitzte sich zum Ende zu, als der Adler wackelte und noch nicht fiel. Durch einen gezielten Schuss hebelte Karl-Heinz Drees den Vogel aus, brachte diesen zu Fall und wurde zum Kaiser für eine Amtszeit von fünf Jahren gekürt.
Besonders erwähnenswert ist, dass Thomas Hennekes seinerzeit auch Königsadjutant beim jetzigen Kaiser war.

Claudia Altevers, Kaiser “Charly” Drees und Kaiseradjutant Thomas Hennekes

Ganz herzlicher Dank gilt allen helfenden Händen, die sich um die Organisation und das leibliche Wohl rund um die sehr gelungene Veranstaltung kümmerten und so zu einem tollen Ereignis beitrugen.

Gute Stimmung bei den Zuschauern des Kaiserschießens

Aktualisiert: 20. Mai 2019 — 19:12